Bester Broker für Gemeinschaftsdepots


Depots können entweder als Einzeldepot- oder als Gemeinschaftsdepot geführt werden, wobei rund 75% der eröffneten Depots als Einzeldepot eröffnet werden.

Beim Gemeinschaftsdepot sind zwei gleichberechtigte Inhaber des Depots und des Verrechnungskontos legitimiert. Üblicherweise sind dies zum Beispiel Eheleute oder zwei steuerlich zusammen veranlagte Personen.
Fast sämtliche Broker bieten die Möglichkeit an, ein Gemeinschaftsdepot zu eröffnen. Lediglich die neuen Neo-Broker wie Smartbroker, Trade Republic, justTRADE oder Scalable Broker bieten diese noch nicht an. Doch welcher Broker bietet eigentlich die besten Konditionen für ein Gemeinschaftsdepot? Gibt es sonst noch Fallstricke, die Anleger beachten müssen? Wir haben dies für Sie analysiert.

 
Gemeinschaftsdepot
Gebühren
Depotkosten
 


Consorsbank




ja


Aktien: ab 9,95€
Derivate: ab 0,00€
Sparpläne: 1,50%



kostenlos
Negativzinsen: nein
20€ Gutschrift für den ersten Sparplan ODER 3,95€ Flat für 6 Monate ab Eröffnung
» Consorsbank-Aktion

ING



ja
Aktien: ab 7,40€
Derivate: ab 4,95€
Sparpläne: 1,75%

kostenlos
Negativzinsen: ja


» ING

onvista bank



ja
Aktien: 7,00€ Flat
Derivate: ab 4,00€
Sparpläne: 1,00€

kostenlos
Negativzinsen: ja


» onvista bank


Comdirect





ja



Aktien: ab 12,40€
Derivate: ab 3,90€
Sparpläne: 1,50%
Die ersten 6 Monate kostenfrei, danach 1,95€ / Monat
(dauerhaft kostenfrei bei Einrichtung Sparplan oder 2 Orders / Quartal)





» comdirect

Sparkassen Broker




ja

Aktien: ab 10,47€
Derivate: ab 0,98€
Sparpläne: 2,50%


kostenlos
Negativzinsen: nein
Neukunden:
300€ Ordergebühren-Guthaben» SBroker-Aktion

DKB


ja
Aktien: ab 10,00€
Derivate: ab 2,49€
Sparpläne: ab 0,49€

kostenlos
Negativzinsen: ja


» DKB



1822 direkt





ja


Aktien: ab 9,90€
Derivate: ab 4,95€
Sparpläne: 2,95%

Kostenfreie Depotführung bei mind. einer Order oder einer Sparplanausführung im Quartal
Neukunden:
3 Jahre keine Depotgebühr.
4,90€ Flat für 6 Monate ab Eröffnung » 1822direkt-Aktion

Flatex



ja
Aktien: 7,90€ Flat
Derivate: ab 0,00€
Sparpläne: 1,50%
0,1% p.a. Depotgebühren
Negativzinsen: ja


» Flatex-Aktion

Maxblue



ja
Aktien: ab 8,90€
Derivate: ab 8,90€
Sparpläne: 1,25%

kostenlos
Negativzinsen: ja


» maxblue

Lynx Broker



ja
Aktien: ab 5,80€
Derivate: ab 8,00€
Sparpläne: keine

kostenlos
Negativzinsen: ja


» Lynx
Degiro
keine Gemeinschaftsdepots
Trade Republic
keine Gemeinschaftsdepots
justTRADE
keine Gemeinschaftsdepots
Scalable Broker
keine Gemeinschaftsdepots
Smartbroker
derzeit keine Gemeinschaftsdepots

Was gibt es zu beachten ?

Die Eröffnung eines Gemeinschaftsdepots erfolgt inzwischen bei alle Brokern online, die Besonderheit hierbei ist allerdings, dass beide Personen die Eröffnung zusammen erledigen müssen.

Gemeinschaftsdepots werden bei allen Brokern als “ODER”-Depot eröffnet. Beim ODER-Depot sind beide Inhaber einzeln verfügungsberechtigt, beim UND-Depot können sie nur zusammen handeln. Die Möglichkeit der Eröffnung eines “UND”-Depots besteht bei keinem Anbieter.

Üblicherweise werden Gemeinschaftsdepots von Eheleuten oder zwei steuerlich zusammen veranlagte Personen eröffnet, aber auch in Form einer Personengemeinschaft (GBR). Letztere haben allerdings keine Möglichkeit, einen Freistellungsauftrag zu stellen.

Mit Eröffnung bekommt jeder Depot-Inhaber seine eigenen Zugangsdaten und kann über das Depotguthaben voll verfügen. Allerdings ist auch bei der gemeinsamen Vermögensverwaltung Vorsicht geboten, wenn die Partner nicht die Freibeträge bei der Schenkungssteuer überschreiten und sich gleichzeitig für den Erbfall gut aufstellen wollen. Der Freibetrag liegt für Eheleute (derzeit 500.000€ in 10 Jahren) ungleich höher als für nicht verheiratete Paare (aktuell 20.000€ in 10 Jahren). Deshalb ist bei nicht verheirateten Paaren oder bei sonstigen Personengemeinschaften besondere Vorsicht geboten. In vielen Fällen sind hier getrennte Einzeldepots mit Vollmachten die bessere Alternative.

Falls einer der beiden Inhaber stirbt, treten zudem die Erben an die Stelle des verstorbenen Inhabers und erben seinen Anteil am Guthaben. Unter Umständen heißt das, dass die Erben die Hälfte des Geldes erhalten – auch wenn einer der Depotinhaber mehr Geld eingezahlt hat (§ 430 BGB).

Brokerexperte.de
Wir haben viele der hier genannten Broker mit Echtgeld-Depots im Detail getestet. Wir haben uns Preisverzeichnisse und die einzelnen Handelsmöglichkeiten für Aktien, ETFs, Sparpläne, Derivate und Futures genau angeschaut.

Hier geht es zu unseren Erfahrungsberichten:

Scroll to Top