Das Depot von DEGIRO im Experten Check

Brokerexperte.de

Fazit: DeGiro

DeGiro ist ein absoluter Preisbrecher im Online-Brokerage Markt. Wer lediglich auf den Preis schaut und sonstige Services nicht in Anspruch nehmen will, ist dort sehr gut aufgehoben. Einziger Wehrmutstropfen ist die fehlende deutsche Abgeltungssteuer.

Hinweis: Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Aktien

ab 2,00€
pro Trade
Min. 2,00€
Max. 30,00€
Weitere Kosten:
  • Xetra: zzgl. Börsengebühren 0,018%
  • Frankfurt: 7,50€ + 0,09%

Zertifikate, Optionsscheine

ab 2,00€
pro Trade
Min. 2,00€
Kein Cap
Weitere Kosten:
  • Frankfurt Zertifikate AG:
    0,11%
  • Außerbörsliche Handelspartner: Keine

ETF-Sparpläne

keine

Degiro im Check

Fakten über Degiro

DEGIRO ist ein pan-europäischer Online-Broker aus den Niederlanden, der seit 2014 auch in Deutschland aktiv ist. Das Angebot richtet sich ausschließlich an Selbstentscheider. DEGIRO hat die schnellste Depoteröffnung im Brokerage-Markt, da konsequent auf Post- oder VideoIdent verzichtet wird. Es reicht, eine Kopie des Personalausweises hochzuladen und eine Überweisung vom Referenzkonto zu tätigen. Die Depotführung ist kostenfrei, allerdings werden für Depotein- und -ausgänge Gebühren in Höhe von 10€ pro Position berechnet, was für Deutschland eher unüblich ist. Im Standardmodell Basic / Active Trader werden die Depotpositionen zudem von Degiro verliehen, wer das nicht möchte, kann auf die Variante „Custody“ ausweichen.

Im Dezember 2019 hat Flatex bekanntgegeben, DeGiro übernehmen zu wollen. Beide Marken sollen aber künftig erhalten bleiben. Die Genehmigung der Übernahme durch die Kartellbehörden steht noch aus.

Wertpapierhandel bei Degiro

Produktangebot

Das Brokerage Angebot ist sehr schlank aufgestellt, da für deutsche Produkte nur der Handel an XETRA und der Frankfurter Börse möglich ist. Allerdings lassen sich alle Wertpapier-Arten und auch Derivate wie Optionen und Futures handeln.

Sparpläne werden nicht angeboten. Angeboten wird zudem ausschließlich der börsliche Handel, allerdings mit einer Vielzahl an internationalen Börsen. Kunden die gerne auch außerbörslich direkt mit Emittenten handeln, werden enttäuscht.

Ein separates Depot-Verrechnungskonto gibt es bei DEGIRO nicht, d.h. die eingezahlten Gelder werden in einem Geldmarktfonds verwahrt. Als ausländischer Anbieter berechnet DEGIRO keine deutsche Abgeltungssteuer. Dies sorgt auf der einen Seite für mehr Liquidität, bedeutet aber auf der anderen Seite, die eigenständige Errechnung für die Steuererklärung bzw. die jährliche Beauftragung eines Steuerberaters.

Preismodel

Das Preismodell von DEGIRO ist für Xetra aktuell das günstigste im Markt. Der Handel über Xetra kostet gerade Mal 2€ + 0,018% vom Ordervolumen, maximal 30€. Weitere Kosten gibt es nicht. Wer neben den deutschen Börsen auch internationale Börsen handeln will, muss diese gesondert freischalten lassen. Die Kosten hierfür betragen 0,25% vom Kontovolumen, mindestens 2,50€ pro Jahr und Börse.

Handel

Für den Handel steht ein Webtrading sowie eine iOS und Android-App zur Verfügung. Neben den beiden deutschen Handelsplätzen XETRA und Frankfurt bietet Degiro Zugang zu mehr als 50 Börsen auf allen Kontinenten.

Aktienhandel

Der Aktienhandel ist eine der Stärken von DeGiro. Aktien können über die elektronische Börsen XETRA sowie über Frankfurt gehandelt werden. Weitere inländische Börsen bietet DeGiro nicht an. Insbesondere die beliebte elektronische Börse Tradegate ist nicht im Angebot. Dafür betragen die Kosten an XETRA gerademal 2,00€ (zzgl. 0,018% Börsengebühren, max. 30€). Nicht so günstig ist der Handel an der Frankfurt Börse. Hier betragen die Kosten 7,50€ (zzgl. 0,09% Börsengebühren).

Aktien können insgesamt an rund 50 Börsen weltweit auf allen Kontinenten gehandelt werden. Insbesondere die USA ist mit 0,50€ + 0,004$ je Aktie extrem günstig.

Wer insbesondere über XETRA handeln möchte oder eine umfangreiche Auswahl an Auslandsbörsen sucht, kommt bei DeGiro voll auf seine Kosten.

Zur DeGiro Aktion

Derivatehandel

DeGiro bietet zwar fast alle deutschen Derivate an, allerdings ausschließlich über die Börse Frankfurt Zertifikate AG. Den beliebten außerbörslichen Direkthandel bietet DeGiro nicht, ebenfalls können bspw. keine Produkte von Morgan Stanley oder auch keine der beliebten wikifolios von L&S gehandelt werden.

Der Handel über die Frankfuter Zertifikatebörse kostet 2,00€ zzgl. 0,11% Börsengebühren.

Wer börslich verbriefte Derivate handeln möchte, wird bei DeGiro fündig. Aufgrund des fehlenden außerbörslichen Direkthandels gibt es hier jedoch besser Alternativen, wie bspw. onvista bank, Flatex oder justTRADE.

Zur DeGiro Aktion

ETF-Handel

ETFs können bei DeGiro ausschließlich über XETRA oder an Auslandsbörsen gehandelt werden. Das Preismodell beträgt für alle Börsen einheitliche 2,00€ zzgl. 0,03%.

Außerdem bietet DeGiro auch für einige ausgewählte ETFs einen kostenlosen Handel an (Mindestordervolumen 1.000€ bzw. 1.000$). Eine Übersicht über die kostenfreien ETFs gibt es hier.

Sparpläne sucht man bei DeGiro vergebens. DeGiro bietet keine Sparpläne an – weder auf Aktien, noch auf ETFs oder Fonds.

Der ETF-Handel über XETRA ist mit 2,00€ + 0,03% sehr günstig. Interessant ist zudem, dass über Auslandsbörsen ausländische ETFs gehandelt werden können – die aufgrund fehlender Zulassung in Deutschland bei den meisten deutschen Brokern nicht im Angebot sind.

Zur DeGiro Aktion

Futures & Options

Degiro hat ein sehr großes Future & Options-Angebot und bietet neben dem Eurex-Handel den 13 weitere europäische- und US-amerikanische Terminbörsen an. Eine größere Auswahl ist im deutschen Markt nicht zu finden.

Das Preismodell ist extrem günstig und ebenfalls kontraktbasiert.

  • Eurex-Optionen: 0,75€ / Kontrakt
  • Eurex-Futures (Indizes): 0,75€ / Kontrakt
  • Eurex-Futures (Anleihen): 1,50€ / Kontrakt
  • US-Futures und -Optionen: 0,50$ / Kontrakt

Das Futures & Options-Angebot von Degiro kann sich sehen lassen. Auch hier bleibt Degiro seiner Linie als Preisbrecher treu. Einziges Manko ist das Fehlen einer professionellen Handelssoftware, so dass der Handel über das Webtrading vorgenommen werden muss.

Zur DeGiro Aktion

Zusammenfassung

Depot-Gebühren
  • Depot: kostenlos ohne Einschränkungen
  • Limit- und Orderänderungen: kostenlos
  • Eintragung Namensaktien: kostenlos (Anleger wird nicht als Inhaber eingetragen)
  • Ausländische Dividenden: kostenlos
  • Xetra-Gold (WKN A0S9GB): keine Verwahrgebühren
Handelsangebot
  • Aktien, Zertifikate, Optionsscheine
  • Anleihen, Fonds, ETFs
  • Futures & Optionen
Fremdwährungskonten
  • stehen für den Handel zur Verfügung. Keine Verzinsung. Auszahlung erfolgt immer in €.
Sparpläne
  • keine Sparpläne
Handelsplätze
  • Deutschland: Xetra, Frankfurt Parkett, Frankfurt Zertifikate-Börse
  • USA (NYSE, NASDAQ, AMEX, NYSE Acra, Currenex) & Kanada (Toronto)
  • Europa: London, Brüssel, Lissabon, Paris, Amsterdam, Mailand, Madrid, Wien, Zürich, Kopenhagen, Helsinki, Athen, Budapest, Dublin, Oslo, Warschau, Lissabon, Stockholm, Prag, Istanbul
  • übrige Weltbörsen: Hong Kong, Melbourne, Tokyo, Singapur
Orderarten
  • Standard (Limit, Stop Loss etc.)
  • Trailing Stop (nur für Xetra und Frankfurt verfügbar)
Handelsfrontend
  • Web-Trading
  • iOS & Android-Apps
Sonstige Leistungen / Features
  • Deutsche Abgeltungssteuer wird nicht abgezogen
  • Kunden-Gelder werden in einem Geldmarktfonds angelegt, d.h. es gibt kein Depot-Verrechnungskonto
  • Depotüberträge möglich: kostet aber 10€ pro Position
Erfahrungsbericht wurde zuletzt aktualisiert am 03.02.2020
Brokerexperte.de

Fazit: DeGiro

DeGiro ist ein absoluter Preisbrecher im Online-Brokerage Markt. Wer lediglich auf den Preis schaut und sonstige Services nicht in Anspruch nehmen will, ist dort sehr gut aufgehoben. Einziger Wehrmutstropfen ist die fehlende deutsche Abgeltungssteuer.

Hinweis: Geld anlegen kann sich finanziell lohnen, aber es ist nicht ohne Risiko. Sie können (einen Teil) Ihre(r) Einlage verlieren.

Scroll to Top