Vergleich Festpreis Broker


Flatex und onvista bank sind hinsichtlich Produktauswahl und Handelskonditionen seit Jahren die beiden Top-Broker in Deutschland. Neu hinzugekommen ist in 2019 der Smartbroker. Dieser hat sich aber in 2023 durch einen Wechsel des Wertpapierabwicklers und der Depotbank neu erfunden. Wir haben ganz genau hingeschaut und vergleichen die Leistungen des “neuen” Smartbrokers mit den beiden Top-Brokern Flatex und onvista bank.

Testsieger
Flatex
2. Platz
onvista bank
3. Platz
Smartbroker+
Neukundenzum Angebotzum Angebotzum Angebot
Depot und Handel
Am Markt seit200619972019 (Relaunch 2023)
BLZ101 308 00514 108 00700 331 00
Anzahl Kunden1.300.000 (geschätzt)350.000 (geschätzt)90.000 (nach Relaunch, geschätzt)
DepotartEinzel-
Gemeinschafts-
Minderjährigen-Firmen-Depots
Einzeldepot
Gemeinschaftsdepot
Einzeldepot
Depot für US-Personenneinneinnein
Depotgebühr
(exkl. Verwahrgebühr für Xetra-Gold, ADR´s, GDR´s)
nein neinnein
Wertpapierkredit
(Nominalzinssatz)
7,50% p.a.
(Stand: Oktober 2023)
kein AngebotProdukt wird derzeit nicht angeboten
Einstufung als Professioneller Kundeneinneinnein
HandelsfrontendWebtrading
iOS- / Android App
Flatex-Trader Software
Webtrading
GTS Handelssoftware
Webtrading
iOS- /Android App
LegitimationPostIdent, VideoIdentPostIdent, VideoIdentPostIdent, VideoIdent, e-Ident
Telefonhandel8:00 Uhr bis 22:00 Uhr8:00 Uhr bis 22:00 Uhrnein
Flatexonvista bankSmartbroker+
Neukundenzum Angebotzum Angebotzum Angebot
Handelbare Wertpapiere
Aktienca. 10.000ca. 10.000ca. 10.000
ETF / ETC2.550
(alle in Deutschland zugelassene)
2.550
(alle in Deutschland zugelassene)
2.550
(alle in Deutschland zugelassene)
Sparpläne1.490 ETF-Sparpläne
0,00 € / Ausführung 1,

3.100 Fonds-Sparpläne 0,00 € / Ausführung 1
113 ETF-Sparpläne
1,00€ / Ausführung 1
1.300 ETF-Sparpläne
0,2%, mind. 1,00€ / Ausführung (1.000 kostenlos)1

300 Aktien-Sparpläne
0,2% mind. 1,00€

700 Fonds-Sparpläne
0,00 € / Ausführung 1
kostenlose ETF-Sparpläne
Test:
Bester ETF-Sparplan-Broker
1.490 für 0,00€ 1

1zzgl. marktüblicher Spreads, Zuwendungen, Produktkosten und Fremdkosten
113 (Lyxor, iShares, Amundi, VanEck)
für 1,00€ 1
1.000 für 0,00€ 1
Xetra Goldja, Verwahrgebühr 0,03% / Monatja, Verwahrgebühr 0,03% / Monatja, Verwahrgebühr 0,03% / Monat
Investmentfonds
(über die KAG)
ja, ca. 6.300ja, ca. 18.000ja, ca. 18.000
Anleihenjaja, nur €-Anleihennein (bisher noch nicht)
Anlagezertifikatejajaja
Optionsscheine, Hebelproduktejajaja
Handel von Zertifikaten mit US-Underlying (871m)janeinnein (bisher noch nicht)
Futures & Optionenkein AngebotMini-Dax 3,00€ / Kontrakt
FDAX 5,00€ / Kontrakt
Optionen 1,50€ / Kontrakt
kein Angebot
Forexnur als Differenzkontraktnur als Differenzkontraktkein Angebot
Physisches Goldneinneinnein
Differenzkontrakte
Flatexonvista bankSmartbroker
Differenzkontrakteja, Market Maker: Société Générale
Aktien
Indizes
Währungen
Rohstoffe
Edelmetalle
ja, Market Maker: Société Générale
Aktien
Indizes
Währungen
Rohstoffe
Edelmetalle
kein Angebot
Differenzkontrakte
auf Aktien
0,05%, mind. 5€
3,99€ + 0,09% (max. 39€)

kein Angebot
Handelsplätze
Flatexonvista bankSmartbroker+
Neukundenzum Angebotzum Angebotzum Angebot
börslich
Inland

Xetra-Preisvergleich
Tradegate-Preisvergleich
Quotrix-Preisvergleich
LS Exchange-Preisvergleich

  • Xetra: 5,90€ + Börsengebühren (mind. 2,37€)

  • Tradegate: 5,90€ + 2,00€

  • Quotrix: 5,90€ + 2,00€

  • LS Exchange: 5,90€ + 2,00€

  • gettex: 5,90€ + 2,00€


  • Xetra: 5,00€ + 2,00€ + Börsengebühren (mind. 0,79€)

  • Tradegate: 5,00€ +2,00€

  • Quotrix: 5,00€ + 2,00€

  • LS Exchange: kein Angebot

  • gettex: kein Angebot

  • Xetra: 4,00€ + Börsengebühren (min.1,50€)

  • Tradegate: 4,00€


  • Quotrix: kein Angebot

  • LS Exchange: 4,00€


  • gettex: ab 0,00€


börslich AuslandUSA & Kanada (NYSE, NASDAQ, Amex, Toronto):

5,90€ Flat
(bis 40.000€)

5,90€ + 0,04%
(ab 40.000€)

Europa: 5,90€ Flat
USA (NYSE, NASDAQ, Amex):
15,00€ + 10,00€ Handelsplatzgebühr

Kanada: kein Angebot
Europa: kein Angebot
Welt: kein Angebot
USA (NYSE, NASDAQ): 4,00€ + 0,02% (mind. 8$)

Kanada: 4,00€ + 0,01% (mind. 25 CAD)

z.B. Schweiz: 4,00€ + 0,025% (mind. 6,50 CHF)

und weitere europäische Börsen
FremdwährungskontenUSD, GBP, CHFneinUSD, CHF, GBP, YEN, CAN, NOK, AUD
Flatexonvista bankSmartbroker+
Neukundenzum Angebotzum Angebotzum Angebot
außerbörslicher Direkthandel

Test:
Bester Zertifikate-Broker
7 x Premium-Partner für 0,00€ / 1,90€ / 3,90€ flat 1

Mindestordervolumen für Premium-Partner: 500€ bzw. 1.000€

17 Emittenten:
ab 5,90€ flat 1


außerbörslicher Handel mit Aktien, ETF, Anleihen:
  • Lang & Schwarz: : 5,90€ + 2,00€

  • Baader Bank:
    5,90€ + 2,00€

  • Société Générale: wird nicht angeboten

3 x Premium-Partner für 2,00€ flat 1


Mindestordervolumen für Premium-Partner: 1.000€

15 Emittenten:
7,00€ flat 1


außerbörslicher Handel mit Aktien, ETF, Anleihen:
  • Lang & Schwarz: : 5,00€ + 2,00€

  • Baader Bank:
    5,00€ + 2,00€

  • Société Générale: 5,00€ + 2,00€

4 x Premium-Partner: 0,00€ flat 1
2 x Premium-Partner: 2,00€ flat 1

Mindestordervolumen: je 500€

außerbörslicher Handel mit Aktien, ETF, Anleihen:
wird noch nicht angeboten
1zzgl. marktüblicher Spreads, Zuwendungen, Produktkosten und Fremdkosten
Max. Handelszeit7:30 bis 23:00 Uhr7:30 bis 23:00 Uhr7:30 bis 23:00 Uhr
Wochenendhandel
mit L&S
neinneinnein
Sonstige Kosten
Flatexonvista bankSmartbroker+
Neukundenzum Angebotzum Angebotzum Angebot
Eintragung Namensaktion0,60€ pro Kauforder0,89€ pro Posten bei Nettoerhöhung am Tagesenden.a.
Zinsen Verrechnungskonto0,00% p.a.0,00% p.a.0,00% p.a.
Gebühr für Auslandsdividendenkeinekeinekeine
Sicherheit
Flatexonvista bankSmartbroker+
Neukundenzum Angebotzum Angebotzum Angebot
Eigene Banklizenzjajanein
KontoführungFlatex Bank AGonvista bank, eine Marke der comdirectBaader Bank AG
Einlagensicherungbis zu 100.000€> 1 Mrd. €bis zu 750.000 €
Sicherheit HandelsfrontendsPIN, SMS-TAN, TouchID / FaceIDPIN, SMS-TAN, Voice-CallWebtrading: PIN, Smartbroker-App als 2-Faktor
App: TouchID/FaceID
Überweisung (ausgehend)ja, nur Referenzkontoja, nur Referenzkontoja, nur Referenzkonto
Sicherheits-Überweisungslimitja, 10.000€ / Tag (individuell änderbar)ja, 10.000€ / Tag (individuell änderbar)n.a.
Steuern und Sonstiges
Abzug Abgeltungssteuer
beim Verkauf bzw. bei Dividendenerträgen
jaja
ja
Ermäßigter Satz US-Quellensteuerja, 15%ja, 15%ja, 15%
Berücksichtigung franz. und italienische Transaktionssteuerjajan.a.
Quellensteuerserviceneinjein, (nur Schweiz und andere auf Anfrage (aber sehr teuer)nein
Jahressteuerbescheinigungjajaja
Depotüberträge (eingehend) möglichjajaja
Flatexonvista bankSmartbroker+
Neukundenzum Angebotzum Angebotzum Angebot
Unser ErfahrungsberichtUnser ErfahrungsberichtUnser Erfahrungsbericht

Flatex ist unser Gesamt-Testsieger. Und das aus Gutem Grund, denn hier stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis einfach! Das Webtrading und die Trading-App sind überdurchschnittlich. Die onvista bank überzeugt nach wie vor mit einem soliden Angebot und klaren Festpreis-Konditionen. Smartbroker+ hat gerade einen kompletten Neustart hinter sich und viele angekündigte Features sind noch nicht live.

Vergleich der Festpreis-Broker: Worauf es ankommt

Alle drei Broker eint, dass sie ihren Kunden Festpreis-Konditionen bieten. Flatex war der erste Broker in Deutschland, der das sonst übliche Volumen-Provisionsmodell durch einen Festpreis ablöste. Kurze Zeit später zog die onvista bank mit einem ähnlichen Preismodell nach. Mit Smartbroker+ haben wir noch einen Vertreter der Neobroker mit in den Vergleich genommen.

Wir haben im obigen Vergleich bewusst einige Teilbereiche sehr detailliert ausgeführt, um hier eine optimale Entscheidungsgrundlage anbieten zu können.

Letztendlich müssten Sie sich ein Bild von Ihrem aktuellen Trading-Verhalten machen, um dann passgenau den richtigen Anbieter rausfinden zu können.

Langfristig ausgerichtete Anleger finden bei allen drei Brokern sehr gute Bedingungen, wobei Flatex unser Allround-Testsieger ist.

Im folgenden gehen wir etwas genauer auf die einzelnen Rubriken des Vergleichs ein.

Vergleich Festpreis-Broker: Depot & Handel

Der Dino unter den Festpreis-Brokern ist die onvista bank. Seit 1997 (damals noch unter dem Markennamen Fimatex) bietet sie in Deutschland Wertpapierdienstleistungen an. Flatex startete im Jahr 2006 und der Smartbroker im Dezember 2019.

Bei Smartbroker+ können ausschließlich Einzeldepots eröffnet werden. Bei der onvista bank neben Einzel-, auch Gemeinschaftsdepots. Flatex bietet neben Einzel-, Gemeinschafts- und Junior-Depots auch Firmendepots an. Diese Möglichkeit bieten in Deutschland sonst eigentlich nur Filialbanken.

Den Bereich “Handel” führt Flatex mit einem sehr guten Webtrading, einer ebenfalls sehr guten nativen App (flatex next) und einer HeavyTrader-Handelssoftware (Flatex Trader 2.0) derzeit an.

Die onvista bank bietet zwar keine App an, aber dafür ist das Webtrading gut und auch mit dem mobilen Browser recht gut bedienen. Für Heavy-Trader gibt es zusätzlich eine Handelssoftware (GTS).

Smartbroker+ bietet seit Oktober 2023 ein komplett neu gemachtes Webtrading und eine neue Trading-App an. Bisher sind die Bewertungen der Anwendung noch nicht überzeugend (im iOS-App Store “nur” 3 Sterne bei ca. 600 Bewertungen).

Handelbare Wertpapiere / Sparpläne

Im Bereich der handelbaren Wertpapieren kommt es stark darauf an, was Anleger – neben Aktien, ETF und Zertifikaten – noch handeln wollen.

Aktien, Anleihen, ETF/ETC, Fonds, Derivate:

Mit Flatex und der onvista bank können so gut wie sämtliche in Deutschland handelbaren Wertpapiere gehandelt werden. Unterschiede gibt es hier nur in Nuancen. So können bei der onvista bank z.B. nur Anleihen in Euro gehandelt werden. Bei Flatex können auch Hebelprodukte (Knock-Outs, Faktorzertifikate) auf US-Underlyings gehandelt werden (sog. 871m-Produkte, die bei der onvista bank nicht gehandelt werden können. Bei Smartbroker+ auch noch nicht, aber die Handelbarkeit ist immerhin angekündigt).

Bei Smartbroker+ können bisher noch keine Anleihen gehandelt werden. Diese Wertpapiergattung ist aber angekündigt und soll noch in 2023 kommen.

Wenn es nur um die Konditionen geht, hat Smartbroker+ im Bereich der klassischen Wertpapiere die Nase vorn (gettex ab 0€ 1). Wer häufig Derivate handelt (Zertifikate, Optionsscheine) ist dagegen definitiv bei Flatex am besten aufgehoben (7x Premium-Emittenten ab 0€ 1).

Futures, Optionen, Differenzkontrakte:

Die onvista bank bietet als einziger der drei auch den Handel mit Futures & Optionen an der Eurex an.

Hier muss man wissen, dass die Bafin den Handel mit Futures für Privatanleger Anfang 2023 neu reguliert hat. Seitdem dürfen Privatanlagern Futures nur noch ohne Nachschusspflicht angeboten werden. Es sei denn, diese dienen ausschließlich Absicherungsgeschäften. Bei der onvista bank müssen Privatanleger vor jedem Future-Trade bestätigen, dass es sich um ein Absicherungsgeschäft handelt.

Die onvista bank und Flatex bieten auch den Handel mit Differenzkontrakten an (Marketmaker Société Générale).

Sparpläne:

Auch hier ist das Angebot der drei Broker uneinheitlich. Flatex bietet die meisten ETF- und Fonds-Sparpläne an (ca. 4.600). Allerdings gibt es keine Aktien- und Zertifikate-Sparpläne. Dafür werden alle Sparpläne für 0€ 1 ausgeführt. Smartbroker+ bietet auch 1.300 ETF-Sparpläne an, aber auch Aktien- und ETC-Sparpläne und ebenfalls sehr viele Fonds-Sparpläne (700). Wenn nicht einer von ca. 1000 kostenlosen Sparplänen ausgewählt wird, kostet jede Ausführung 0,20% (mind. 1,00€). In dem Sparplan-Bereich fällt die onvista bank mit nur ca. 120 Sparplänen (für 1€ pro Ausführung 1) deutlich ab.

Hier ist das Bild unheinheitlich. Es kommt auf die individuellen Vorlieben hinsichtlich der Handelsinstrumente an. Jeder Broker hat hier leicht unterschiedliche Schwerpunkte in seinem Angebot

1 zzgl. marktüblicher Spreads, Zuwendungen, Produktkosten und Fremdkosten

Handelsplätze

Inländische Handelsplätze:
Flatex ist neben der comdirect der einzige Broker in Deutschland, der wirklich alle in Deutschland angebotenen Börsen- und Handelsplätze anbietet. Ob man diese allerdings alle braucht, steht wiederum auf einem anderen Blatt. Kunden-Auswertungen zeigen, dass der Durchschnittskunde an maximal drei Handelsplätzen handelt.

Trotzdem ist es natürlich gut, wenn man viele Handelsplätze zur Auswahl hat und Kursstellungen vergleichen kann.

Ausländische Handelsplätze:
Das ist eine weitere absolute Stärke von Flatex. Zwar bieten alle drei Broker direkten Zugang zu Auslandsbörsen an (onvista bank nur USA), aber kein Wettbewerber bietet so gute Konditionen wie Flatex (ab 5,90€ Flat). In Kombination mit einem kostenlosen Fremdwährungskonto macht hier der Auslandshandel richtig Spaß!

Flatex bietet für uns das beste Gesamtpaket an Handelsplätzen.

Sicherheit

Smartbroker+ ist als einziger Anbieter keine Bank, die Abwicklung der Wertpapiergeschäfte und die Depotführung wird von der Baader Bank AG (aus Unterschleißheim bei München) erbracht. Die Baader Bank erbringt dieselben Leistungen auch für Scalable Broker, finanzen.net zero und Traders Place.

Was die Einlagensicherung anbelangt, gibt es Vorteile für die onvista bank und auch Smartbroker+, da Flatex aus der freiwilligen Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken ausgeschieden ist und somit “nur” die gesetzliche Mindestsicherung von bis zu 100.000€ pro Kunde anbietet. Wer hier mehr Geld auf dem Verrechnungskonto parken möchte, sollte ggf. auf einen anderen Anbieter ausweichen oder die Gelder splitten.

Die Absicherung der Handelsfrontends ist bei allen Anbietern vorhanden, ebenfalls der Komfort, dass nicht jede Transaktion mit einer TAN abgesichert werden muss.

Steuern & Sonstige

Die steuerlichen Aspekte sind bei allen drei Anbietern gleich. Die deutsche Abgeltungsteuer wird automatisch abgeführt. Wer will, kann einen Freistellungsauftrag stellen. Einen Quellensteuerservice sucht man bei allen drei Anbietern aber vergebens.

Fazit

Die Angebote von Flatex und der onvista bank sind vergleichbar. Wenn man genau hinschaut, ist bei der onvista bank aber seit Jahren schon (genauer gesagt, seit der Übernahme durch die Commerzbank) keine Weiterentwicklung mehr zu erkennen. Das Gegenteil gilt für Smartbroker+, der sein Angebot im Oktober 2023 komplett auf links gedreht hat. Daher gibt es hier auch noch viele Baustellen und wenig Erfahrungswerte. Für uns ist Flatex der Allround-Testsieger.

Scroll to Top