Das Depot von Scalable Capital im Experten Check

Brokerexperte.de

Fazit: Scalable Capital

Über Scalable Capital können ca. 6.000 nationale und internationale Aktien, 1.920 ETF/ETC, 2.000 Investmentfonds und ca. 375.000 Zertifikate über die Börsen gettex und Xetra gehandelt werden. Je nach Preis-Modell ist der Handel an gettex entweder komplett gebührenfrei oder kostet 0,99€ pro Trade. (Xetra ab 5,49€ pro Trade).

Im Vergleich zu Trade Republic wirkt Scalable Broker erwachsener. Außerdem ist Xetra als 2. Handelsplatz das beste Backup.

Aktien, ETF, Fonds

ab 0,00€
pro Trade je nach Modell
  • Aktien: 6.000 handelbar
  • ETF/ETC: 1.920 handelbar
  • Fonds: 2.000 handelbar
  • Handelsplätze: Börse gettex und Xetra
  • Preismodelle:
  • gettex:
    Free: jeder Trade 0,99€.
    Premium-Modell: jeder Trade 0,00€. Dafür monatliche Depotgebühr von 4,99€ (monatliche Kündigung) oder 2,99€ (jährliche Kündigung)
    Xetra:
    Jeder Trade 3,99€ zzgl. Börsengebühren (0,01% vom Ordervolumen, mind. 1,50€)

Zertifikate, Optionsscheine

ab 0,00€
pro Trade je nach Modell
  • ca. 375.000 Zertifikate von Goldman Sachs, HSBC und HVB
  • Handelsplatz: gettex
  • 0€ / Trade (Mindestordervolumen 250€)
  • 0,99€ / Trade (kein Mindestordervolumen)

Sparpläne

0,00€
pro Ausführung

Scalable Capital im Experten-Check

Fakten über Scalable Capital

Scalable Capital hat im Juni 2020 als weiterer Low-cost Broker nach Trade Republic und justTRADE gestartet. Angeboten wird der Handel an der Makler-Börse gettex sowie an Xetra. Gehandelt werden können Aktien, Investmentfonds, ETF/ETC und Derivate (Zertifikate, Optionsscheine).

Bei Scalable können derzeit nur Einzel-Depots eröffnet werden. Gemeinschafts-Depots oder Junior-Depots werden nicht angeboten.

Neben dem Brokerage bietet Scalable Capital auch eine Vermögensverwaltung in Form eines Robo-Advisory an. Im Vergleich mit anderen Online-Vermögensverwaltern ist die Performance-Entwicklung von Scalable Capital zum gegenwärtigen Zeitpunkt allerdings unterdurchschnittlich. So ist Scalable Capital auf dem Tiefpunkt der Corona-Krise aus den ETFs ausgestiegen und mit der nachfolgenden Markterholung zu spät wieder eingestiegen.

Scalable hat seine Stärken im Frontend und bei den Gebühren. Die Backend-Prozesse liegen bei der Baader Bank

Wertpapierhandel bei Scalable Capital

Produktangebot

Bei Scalable Broker sind ca. 6.000 deutsche und internationale Aktien, 1.920 ETF/ETC und ca. 2.100 Fonds davon über zwei Handelsplätze handelbar (gettex und Xetra). Rund 375.000 Derivate wie Zertifikate und Optionsscheine der Emittenten Goldman Sachs, HSBC und HVB können ebenfalls über die Börse gettex gehandelt werden.

Konditions-Modelle

Es werden 2 Preismodelle angeboten: Free und Premium

Free-Modell
Hier kostet jede ausgeführte Order pauschale 0,99€ – unabhängig vom Ordervolumen. ETF/ETC-Orders sind ab einem Mindestordervolumen von 250€ gebührenfrei (nur iShares, Invesco, Xtrackers – alle anderen 0,99€).

Prime-Modell
Alternativ bietet Scalable Capital ein Premium Modell an, bei dem die Kunden zwar unbegrenzt gebührenfrei handeln können, allerdings eine monatliche Gebühr von 2,99€ anfällt (oder 4,99€ bei monatlicher Zahlweise).

Für den Handel gilt in allen Preismodellen ein Mindestordervolumen von 1 Stück. Ist das Ordervolumen kleiner als 250€, kostet die Order generell 0,99€.

Die oben genannten Preismodelle beinhalten den Handelsplatz gettex. Alternativ können Orders auch über Xetra aufgegeben werden. Hier kostet jede Order 3,99€ zzgl. Börsengebühren (0,01% vom Ordervolumen, mind. 1,50€), mindestens also 5,49€. Die Xetra-Ordergebühren sind in beiden Preismodellen identisch.

Webtrading & Apps

Scalable Capital bietet neben einem Webtrading auch den Handel via iOS und Android App an.

Sowohl Webtrading als auch die native App sind im Vergleich zu den klassischen Brokern überdurchschnittlich gut umgesetzt. Für das Gesamt-Portfolio gibt es einen sehr detaillierten Chart, an dem die Wert-Entwicklung des Portfolios für unterschiedliche Zeitfenster abzulesen ist. Jedes Wertpapier verfügt ebenfalls über einen interaktiven Chart. Die Derivate-Suchfunktion ist sehr gut.

Es lassen sich Preisalarme für einzelne Wertpapiere einrichten. Darüber hinaus gibt es eine Watchlist.

Die Orderaufgabe ist mit wenigen Klicks umgesetzt. Etwas nachteilig ist, dass außerhalb der Börsenöffnungszeiten keine Orders aufgegeben werden können (auch keine Limit-Orders).

weitere Informationen

Aktienhandel

Über Scalable Capital können ca. 6.000 deutsche und internationale Aktien gehandelt werden. Gehandelt wird über zwei Handelsplätze: gettex und Xetra.

Gettex ist eine elektronische Plattform der Börse München. Market Maker an gettex ist die Baader Bank, die gleichzeitig auch die Depots vom Scalable Capital führt und die Orders weiterleitet. Im vergleich zu anderen Brokern ist diese Konstruktion etwas problematisch, denn die Baader Bank hat Einblick ins Orderbuch von gettex. Dies ist bei anderen Maklerbörsen wie Quotrix und LS Exchange ausgeschlossen. Über gettex kann börsentäglich von 8:00 bis 22:00 Uhr gehandelt werden.

Kursstellung gettex:
Naturgemäß ist das gehandelte Volumen an kleinen Börsenplätzen wie gettex viel geringer als an den großen Handelsplätzen wie z.B. Xetra oder Tradegate. Das muss jedoch kein Nachteil sein, denn für gettex gilt – analog zu Quotrix und der LS Exchange – das Referenzmarktprinzip. Danach darf die Kurstellung und der Spread nicht schlechter sein, als an der jeweiligen Referenzbörse. Das heisst, dass die Kursstellung bei gettex mindestens Xetra-Niveau haben muss. Trotzdem kann es in turbulenten Marktsituationen durchaus vorkommen, dass eine Maklerbörse wie gettex Schwierigkeiten hat, marktgerechte Kurse zu stellen.

Xetra ist die deutsche Referenzbörse für ca. 2.600 Aktien und ETF. Gehandelt wird börsentäglich von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr.

Xetra ist mit das beste Backup, das sich ein Trader wünschen kann. Trotzdem eignet sich Xetra bei Scalable wirklich nur als Notlösung, denn es werden keine (Realtime-)kurse für Xetra angezeigt. D.h. Orders an Xetra müssen “blind” bzw. auf Basis von gettex-Kursen erteilt werden.

Orderarten:
Neben der normalen Market Order (Default Einstellung) können auch Limit- und Stop-Orders platziert werden. Intelligente Ordertypen, wie bspw. ein Trailing Stop oder One-Cancels-Other fehlen.

Exkurs: Wie bei anderen Neo-Brokern auch gibt es bei Scalable den Nachteil, dass keine Limitorders nach Börsenschluss aufgegeben werden können (z.B. um am nächsten morgen zum Eröffnungskurs ausgeführt zu werden). Der Grund dafür ist, dass nach Börsenschluss die Orders nicht an die Börse weitergegeben werden können, sondern in den Systemen des Brokers zwischengespeichert werden müssen, um diese zur Börseneröffnung an die Börse zu übermitteln. Das Risiko, dass es hier zu einem Systemfehler kommt, will aber keiner der kleineren neuen Broker auf sich nehmen. Daher wird dieser Service nicht angeboten.

Sonstige Gebühren:
Gebühren für die Eintragung von Namensaktien oder andere gibt es nicht.

Fazit: Der Aktienhandel bei Scalable Capital ist günstig, aber noch nicht perfekt in der Umsetzung. Wer gerne via Desktop und App handeln will, sollte sich in jedem Fall auch justTRADE anschauen.

weitere Infos zum Aktienhandel bei Scalable Broker

Derivatehandel

Scalable Capital Broker bietet den Derivatehandel mit den Emittenten Goldman Sachs, HSBC und HVB über die Börse gettex an. Es können ca. 375.000 Anlagezertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte gehandelt werden.

Die Konditionen sind abhängig vom gewählen Modell

  • Im Modell “Free” kostet jeder Derivate-Trade pauschal 0,99€ – es gibt kein Mindestordervolumen.
  • Im Modell “Prime” kann bereits für 0,00€ gehandelt werden, wenn ein Mindestordervolumen von 250€ eingehalten wird. Bei kleineren Volunina kostet der Trade 0,99€

Es können auch die sog. 871m-Produkte gehandelt werden (Hebelprodukte auf US-Werte).

Das Angebot im Bereich Derivate-Handel ist gut. Positiv ist auch die sehr gut umgesetzte Derivate-Suche im Webtrading

Zur Scalable Capital Aktion

ETF/ETC-Handel

Scalable Capital bietet den Handel von 1.920 ETF/ETC über die Börsen gettex und Xetra an. Damit wird fast der gesamte deutsche Markt an handelbaren Wertpapieren in dem Bereich abgedeckt (ca. 2.000). Der Handel mit ETF/ETC am Handelsplatz gettex ist in den beiden Preismodellen entweder gebührenfrei oder wird mit 0,99€ abgerechnet. Im Xetra-Handel ab 5,49€.

Auch physisch besicherte ETC/ETN auf Rohstoffe, Edelmetalle und Krypto-Währungen sind verfügbar und können auch als Sparplan abgeschlossen werden. Nur Xetra Gold oder Euwax Gold sind leider nicht im Angebot.

ETF/ETC-Sparpläne

Scalable Capital bietet alle handelbaren 1.920 ETF/ETC auch als Sparplan an (ab einer Sparrate von 1€). Damit hat Scalable Capital zusammen mit Trade Republic das derzeit größte Angebot im Markt, mit dem Unterschied, dass bei Scalable Broker auch exotische Sparpläne von kleineren Anbietern abgeschlossen werden können (die Trade Republic z.B. nicht anbietet).

Hier haben wir eine Übersicht sämtlicher verfügbaren ETF/ETC-Sparpläne bei Scalable Broker.

In beiden Konditionsmodellen sind sämtliche ETF/ETC-Sparpläne immer komplett kostenfrei. Die Ausführung der Sparpläne erfolgt über die Börse gettex über den Tag verteilt.

Aktien-Sparpläne

Für mehrere hundert Aktien sind Sparpläne verfügbar. Die monatliche Sparrate beträgt hier ebenfalls 1€ bis 5.000. €. Es werden Bruchstücke von Aktien erworben.

Sparpläne können zu diversen unterschiedlichen Terminen innerhalb eines Monats ausgeführt werden. Die Sparplan-Rate kann zudem dynamisiert werden. Die Sparplan-Raten können entweder von einem externen Konto eingezogen oder vom Guthaben auf dem Verrechnungskonto verwendet werden.

Scalable hat das derzeit beste Angebot für ETF/ETC-Sparpläne im deutschen Markt

Zu Scalable Sparplänen

Sicherheit

Scalable Capital hat eine eine eigene Vermögensverwalterlizenz, ist aber kein Bank. Deswegen liegen die Kunden-Einlagen und die Depotführung bei der Baader Bank aus Unterschleißheim bei München.

Die Kundeneinlagen sind bei Scalable zunächst einmal bis 100.000€ über die gesetzlich einheitlichen Sicherungssysteme geschützt. Da die kontoführende Baader Bank aber auch freiwilliges Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. ist, sind die Kundengelder hier zusätzlich mit bis zu 750.000€ pro Kunden abgesichert.

Bei der Depoteröffnung erfolgt der Adressabgleich mit Hilfe von Google-Daten. Bei der Eingabe des Geburtsortes, Straße, PLZ und Ort wird ein “powered by Google” eingeblendet. Dies bedeutet, dass die Daten an Google zur Validierung geschickt werden.

Nicht verschweigen sollte man, dass es bei Scalable Capital in 2020 eine gravierende Datenschutzpanne gab. Es sollen die Daten von rund 50.000 Kunden, Interessenten und ehemaliger Kunden, die ihr Depot vor Oktober 2020 eröffnet haben, entwendet worden sein. Die juristische Aufarbeitung des Vorfalls läuft.

weitere Informationen

Zusammenfassung

Depot-Gebühren
  • Entweder 0€ (Free-Modell) oder 2,99€ pro Monat (Prime-Modell)
  • Keine steuerliche Berücksichtigung der Orderkosten / monatlichen Gebühr
  • Mindesteinzahlung bei Eröffnung: 1€
  • Limit- und Orderänderungen: kostenlos
  • Eintragung Namensaktien: kostenlos
  • Dividendenbuchungen: kostenlos
  • Verrechnungskonto: 0% Zinsen p.a.
Handelsangebot
  • Mehr als 6.000 Aktien
  • Ca. 2.100 Fonds
  • Ca. 1.900 ETFs und ETC
  • Ca. 375.000 Zertifikate
  • Xetra-Gold (WKN A0S9GB): nicht handelbar
  • Euwax-Gold (WKN EWG2LD): nicht handelbar
Sparpläne
Handelsplätze
Orderarten
  • Standard (Market, Limit, Stop Loss)
  • Ordererteilung nur zu Börsenzeiten
Handel
  • Webtrading und iOS- bzw. Android App
Sonstige Leistungen / Features
  • Abgeltungssteuer wird automatisch ermittelt und abgeführt
  • Erteilung eines Freistellungsauftrages: möglich
  • Eingehender Wertpapierübertrag: möglich
  • Ausgehender Wertpapierübertrag: möglich
  • Telefonische Auftragserteilung: nicht möglich
  • Zweitschriftenversand 5,90€ / Versand
Kunden-Service
  • Telefonisch: 9.00 bis 19.00 Uhr (börsentäglich)
  • Chat: 9.00 bis 19.00 Uhr (börsentäglich)
  • Mail

Der Wertpapierübertrag von anderen Brokern hin zu Scalable ist vollkommen digital umgesetzt (inkl. digitaler Unterschrift)!

Neukunden Scalable Broker: Jetzt 1 Gratisaktie

Was man ggf. noch wissen sollte:

  • Scalable Capital zieht die Ordergebühren vom Referenzkonto als Lastschrift ein. Dabei berücksichtigt Scalable diese Kosten / monatliche Gebühr nicht in der Berechnung der Kapitalertragssteuer, obwohl es sich herbei um steuerlich zu berücksichtigende Anschaffungsnebenkosten handelt (siehe § 20 Abs. 4 S. 1, 1. HS EStG). Normalerweise werden derartige Gebühren vollautomatisch berücksichtigt, so dass keine Steuererklärung mehr notwendig ist. Dies ist insbesondere für aktive Kunden nachteilig, da die höheren Steuern aufwändig über die Einkommenssteuererklärung zurückgefordert werden müssten. Die Abbuchung erfolgt auch nicht direkt mit Ordererteilung, sondern teilweise 1 – 2 Wochen später als Sammelbuchung.
    Einen Beleg über die Buchung gibt es ebenfalls nicht, so dass die Einreichung bei der Steuererklärung umständlich mittels Kontoauszug erfolgen muss, was aber aufgrund der Sammelbuchung ein mühsames Unterfangen ist. Offen ist die Behandlung bei einem Totalverlust, bei dem die zu zahlende Ordergebühr den ausmachenden Betrag auf 0€ reduzieren würde. Da die Ordergebühr steuerlich nicht berücksichtigt wird, würde der Totalverlust steuerlich berücksichtigt werden – was steuerrechtlich eigentlich nicht erlaubt ist. In jedem Fall sollte man sich zusammen mit einen Steuerberater die erhaltenen Dokumente vor Abgabe der Steuererklärung intensiv anschauen.
  • Wer ein Compliance-relevanter Mitarbeiter ist und den Zweitschriftenversand der Wertpapier-Orders benötigt, muss bei Scalable Capital 5,90€ / Versand bezahlen. Dies ist extrem teuer und eigentlich bei nahezu allen Banken und Brokern eine kostenfreie Dienstleistung.
  • Wenn man sich das Preismodell von Scalable Capital anschaut, fällt auf, dass wesentliche Informationen, wie bspw. Kosten für Aktiensplits/Spin-Offs/Stockdividende/Bezugsrechte, FX-Umrechnungskurse usw. fehlen. Lediglich die Ordergebühr und die monatliche Depotgebühr wird ausgewiesen. Unklar ist zudem, ob die monatliche Gebühr des PRIME-Modells inkl. oder exkl. MwSt. ist.
  • Scalable Capital setzt eine Mindesteinzahlung von 1€ zur vollständigen Depoteröffnung voraus. Die Ersteinzahlung wird per Lastschrift vom Referenzkonto eingezogen. Im Gegensatz zu einer einfachen Überweisung dauert es bei diesem Verfahren länger, bis das Geld auf dem Scalable Verrechnungskonto zur Verfügung steht.
  • Eingehende Depotüberträge werden inzwischen von Scalable Capital angeboten, allerdings berichten Nutzer, dass diese bei der Baader Bank in Teilen recht lange dauern. Darüber hinaus werden die Anschaffungsdaten nicht im Rahmen der Performanceanzeige berücksichtigt, sondern erst mit Verkauf der Position. Dies kann dann ggf. zu falschen Verkaufsentscheidungen führen, also aufpassen bei Positionen aus einem Depotübertrag.
  • Als Scalable Kunde erhält man auch einen Zugang zum Banksystem der Baader Bank, um bspw. Abrechnungen, Kontoauszüge etc. zu erhalten. Scalable kopiert die Dokumente zwar in die eigene Postbox, aber dies dauert in der Regel 1 bis 2 Tage. Insofern ist der Umweg über Baader oftmals deutlich schneller – wenn auch umständlich und in Teilen verwirrend, da auf den Dokumenten der Hinweis auf Scalable Broker in Teilen fehlt.

Zusammenfassend stellen wir fest, dass Scalable zwar vom Angebot ein moderner Neo-Broker ist, aber mit der alten Technik der Baader Bank im Unterbau ausgestattet ist. Dies wird leider an einigen Stellen deutlich (Gebührenberechnung ohne Steuerberücksichtigung, längere Buchungslaufzeiten bei Überweisungseingängen, Postbox-Dokumente, usw.). Da sind andere Neo-Broker deutlich moderner aufgestellt.

Erfahrungsbericht wurde zuletzt aktualisiert am 22.11.2022
Brokerexperte.de

Fazit: Scalable Capital

Über Scalable Capital können ca. 6.000 nationale und internationale Aktien, 1.920 ETF/ETC, 2.000 Investmentfonds und ca. 375.000 Zertifikate über die Börsen gettex und Xetra gehandelt werden. Je nach Preis-Modell ist der Handel an gettex entweder komplett gebührenfrei oder kostet 0,99€ pro Trade. (Xetra ab 5,49€ pro Trade).

Im Vergleich zu Trade Republic wirkt Scalable Broker erwachsener. Außerdem ist Xetra als 2. Handelsplatz das beste Backup.

Scroll to Top