Das Depot von justTRADE im Experten Check

Brokerexperte.de

Fazit: justTRADE

jusTRADE ist der Newcomer im Markt und bietet als erster Online-Broker in Deutschland den komplett kostenfreien Wertpapierhandel von Aktien, ETFs, ETCs, Zertifikaten, Optionsscheine und Hebelprodukten an. Online Brokerage pur über zwei Börsen und vier außerbörsliche Handelspartner. Ich bin gespannt, wie er sich im Markt behauptet.

justTRADE ist mein 0€-Testsieger!

Aktien

0€
pro Trade
  • Zwei börsliche Handelsplätze: LS Exchange und Quotrix
  • Extra lange Handelszeiten von 7:30 Uhr bis 23:00 Uhr

Zertifikate, Optionsscheine

0€
pro Trade
  • Außerbörslicher Handelspartner: 4
  • Startpartner: 0 € / ab 500€ Ordervolumen
  • Starpartner: Citi, Société Générale, UBS, Vontobel

ETF-Sparpläne

in Planung

justTRADE im Check

Fakten über justTRADE

justTRADE ist ein neuer Service der Sutor Bank, der in Kooperation mit dem FinTech JT Technologies GmbH entwickelt wurde. justTRADE wurde im Jahr 2019 gegründet mit dem Ziel, in Deutschland erstmalig den komplett kostenfreien Wertpapierhandel anzubieten. Die beiden Gründer Ralf Oetting und Michael B. Bußhaus sind im Markt keine Unbekannten – als ehemalige Geschäftsführer der onvista bank GmbH bringen sie mehr als 20 Jahre Brokerage Know-How mit. Michael B. Bußhaus hat zuletzt als Head of Brokerage das gesamte Wertpapiergeschäft der comdirect verantwortet. Zum 1. Oktober 2019 ist justTRADE live gegangen.

justTRADE hat die schnellste Depoteröffnung in Deutschland: Vom Antrag bis zur finalen Freischaltung und Erhalt Zugangsdaten vergehen maximal 10 Minuten.

Wertpapierhandel bei justTRADE

Produktangebot

Das Brokerage Angebot von justTRADE ist sehr schlank aufgestellt. Neben den beiden deutschen Börsen LS Exchange und Quotrix für den Handel mit rund 7.300 in- und ausländische Aktien und ca. 1.000 ETFs und ETFs gibt es fünf außerbösliche Handelspartner, über die rund 500.000 Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte gehandelt werden können. Die außerbörslichen Partner sind: Citi, Société Générale, UBS und Vontobel. Die Produkte der Commerzbank sind nun ebenfalls hinzugekommen, da dieses Geschäft der Commerzbank von der Société Générale übernommen wurde.

Preismodel

Das Preismodell von justTRADE ist mit 0€ das mit Abstand günstigste im Markt – ohne Fremdspesen, Börsengebühren oder Handelsplatzentgelte. Die Depot- und Kontoführung ist ebenfalls kostenfrei. Das Mindestordervolumen für Käufe beträgt 500€. Einziger Wehrmutstropfen: Für Guthaben auf dem Verrechnungskonto werden -0,5% Zinsen fällig. Wer also 5.000€ pro Jahr auf seinem Verrechnungskonto parkt, bezahlt somit 25€ Minuszinsen, was lediglich 0,07€ pro Tag bedeutet. Vor dem Hintergrund des kostenfreien Wertpapierhandel ist dies sicherlich zu verschmerzen.

Handel

Für den Handel steht ein Webtrading sowie eine iOS und Android-App zur Verfügung. Aktuell wird nur die Quote-Order angeboten, d.h. Limite können derzeit nicht erteilt werden. Laut Nachfrage bei justTRADE arbeiten man aber derzeit mit Hochdruck an der Umsetzung des Limithandels, so dass dieser noch in Q2/2020 umgesetzt werden soll.

Aktienhandel

Der Aktienhandel ist eine der Stärken von justTRADE. Aktien können über die elektronische Börsen LS Exchange sowie über Quotrix gehandelt werden. Während der Öffnungszeit von Xetra bieten beide Börsen eine Referenzmarktgarantie, d.h. die Kursstellung ist mindestens so gut wie an Xetra oder besser.

Weitere inländische Börsen bietet justTRADE allerdings nicht an. Insbesondere die beliebte elektronische Börse Tradegate ist nicht im Angebot. Die Kosten betragen einheitlich 0€ – ohne weitere Zusatzkosten, wie Fremdspesen oder Handelsplatzentgelte.

Fazit: Wer Aktien handeln will, kommt bei justTRADE voll auf seine Kosten!

Derivatehandel

justTRADE bietet mit den vier Handelspartnern Citi, Société Générale, UBS und Vontobel ein nahezu komplettes Angebot, das keine Wünsche übrig läßt. Durch die Erweiterung der Produktpalette mit den ehemaligen Commerzbank-Produkten ist das Angebot nahezu perfekt.

Auch hier betragen die Kosten einheitlich 0€ – ohne weitere Zusatzkosten, wie Fremdspesen oder Handelsplatzentgelte – ab einem Mindestordervolumen von 500€ für Käufe. Verkäufe sind auch mit kleineren Volumina möglich.

Fazit: Wer Zertifikate handeln möchte, kommt an justTRADE nicht vorbei. Das Angebot ist letztendlich mit einer Dauer-Freetrade-Aktion vergleichbar – und das schon ab 500€ Ordervolumen.

ETF-Handel

ETFs können bei justTRADE ebenfalls über die LS Exchange und Quotrix gehandelt werden. Angeboten werden alle ETFs der Partner Amundi, DWS, iShares, Lyxor, Comstage, Vanguard, UBS und vanEck.

Auch hier betragen die Kosten einheitlich 0€ – ohne weitere Zusatzkosten, wie Fremdspesen oder Handelsplatzentgelte – ab einem Mindestkaufvolumen von 500€.

Wer Sparpläne mag, sucht bei justTRADE allerdings derzeit vergebens. Diese werden aktuell noch nicht angeboten, sind aber in Planung.

Fazit: Auch der kostenfreie ETF-Handel ist extrem attraktiv und erlaubt, ein eigenes Portfolio umzusetzen – ohne das auf weitere Kosten geachtet werden muss. Einziger Wehrmutstropfen: Sparpläne werden noch nicht angeboten.

Erfahrungsbericht wurde zuletzt aktualisiert am 03.06.2020
Brokerexperte.de

Fazit: justTRADE

jusTRADE ist der Newcomer im Markt und bietet als erster Online-Broker in Deutschland den komplett kostenfreien Wertpapierhandel von Aktien, ETFs, ETCs, Zertifikaten, Optionsscheine und Hebelprodukten an. Online Brokerage pur über zwei Börsen und vier außerbörsliche Handelspartner. Ich bin gespannt, wie er sich im Markt behauptet.

justTRADE ist mein 0€-Testsieger!

Scroll to Top