iShares ist die ETF-Marke des US-Vermögensverwalters BlackRock. BlackRock ist nach verwaltetem Vermögen der größte Fondsanbieter der Welt und wurde 1988 in New York gegründet. iShares deckt ein breites Anlage-Universum mit einer Vielzahl an ETFs in nahezu allen Anlageklassen und vielen Investmentthemen ab.

iShares hat im Jahr 2000 die ersten ETFs in Europa auf den Markt gebracht und gehört somit zu den Pionieren in dieser Anlageklasse. In Europa ist iShares gemessen an den Assets under Management Marktführer bei ETFs. Eine Besonderheit bei den ETFs von iShares ist auch, dass fast alle ETFs physisch replizierend sind und somit die im Index enthaltenen Wertpapiere tatsächlich (physisch) halten.

Derzeit gibt es 365 verschiedene ETFs von iShares in Deutschland.

Hier finden Sie weitere Erläuterungen zu den Replikationsmethoden. Zudem unterscheiden sich die angezeigten ETF über ihre interne Kosten. Je höher die Kennziffer TER (Total Expense Ratio), umso höher sind die Kosten wie z.B. die Verwaltungsgebühren des ETFs. Wir haben die Tabelle so sortiert, dass die ETFs mit den niedrigsten Kosten an erster Stelle stehen. Zuguterletzt unterscheiden wir die abgebildeten ETFs auch noch danach, in welcher Währung sie aufgelegt sind (Fondswährung des ETF). Gegen Währungsschwankungen versichert sind aber nur ETFs, die den Zusatz “Hedged” im Namen tragen.