Vanguard ist der Pionier kosteneffizienter Anlagelösungen, der vor allem seinen Kunden verpflichtet ist. 1976 legte Vanguard Gründer John Bogle den ersten Indexfonds für Privatanleger in den USA auf und schuf damit die Basis für eine der führenden Fondsgesellschaften weltweit. Seitdem konnte Vanguard über 30 Millionen Kunden gewinnen und verwaltet 7,1 Billionen US-Dollar Anlagevolumen (Stand Dezember 2020). Auch europäische Anleger profitieren von den Ressourcen eines etablierten, globalen Fondsmanagers mit Niederlassungen in Frankfurt am Main, Zürich, Amsterdam, Dublin, London und Paris.

Derzeit gibt es 51 verschiedene ETFs von Vanguard in Deutschland.

Hier finden Sie weitere Erläuterungen zu den Replikationsmethoden. Zudem unterscheiden sich die angezeigten ETF über ihre interne Kosten. Je höher die Kennziffer TER (Total Expense Ratio), umso höher sind die Kosten wie z.B. die Verwaltungsgebühren des ETFs. Wir haben die Tabelle so sortiert, dass die ETFs mit den niedrigsten Kosten an erster Stelle stehen. Zuguterletzt unterscheiden wir die abgebildeten ETFs auch noch danach, in welcher Währung sie aufgelegt sind (Fondswährung des ETF). Gegen Währungsschwankungen versichert sind aber nur ETFs, die den Zusatz “Hedged” im Namen tragen.