Lyxor bietet seit 2001 Exchange Traded Funds (ETF), also börsengehandelte Investmentfonds, an. Mit über 270 ETFs, die nahezu alle Anlageklassen und Themen von Aktien über Bonds und Rohstoffe bis hin zu Smart-Beta, Strategie-ETFs und Nachhaltigkeit abdecken, ist Lyxor der drittgrößte Anbieter in Europa. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den Regionen Deutschland und Österreich, was durch eigenständige Produktentwicklung und Fondsmanagement vor Ort in Frankfurt am Main unterstrichen wird. Lyxor ist Teil der Société Générale Gruppe.

Derzeit gibt es 219 verschiedene ETFs von Lyxor in Deutschland.

Hier finden Sie weitere Erläuterungen zu den Replikationsmethoden. Zudem unterscheiden sich die angezeigten ETF über ihre interne Kosten. Je höher die Kennziffer TER (Total Expense Ratio), umso höher sind die Kosten wie z.B. die Verwaltungsgebühren des ETFs. Wir haben die Tabelle so sortiert, dass die ETFs mit den niedrigsten Kosten an erster Stelle stehen. Zuguterletzt unterscheiden wir die abgebildeten ETFs auch noch danach, in welcher Währung sie aufgelegt sind (Fondswährung des ETF). Gegen Währungsschwankungen versichert sind aber nur ETFs, die den Zusatz “Hedged” im Namen tragen.