Überblick: Derzeit gibt es 17 bedeutende Indexfonds auf die Region Asien und dem Pazifik.

Die ETF haben unterschiedliche Benchmarks/Indexe als Basis, denen sie nahezu 1:1 folgen. Die meisten folgen dem Benchmark von MSCI. Es gibt aber auch weitere Index-Anbieter wie z.B. Dow Jones, Solactive.

Asien
Die Indexanbieter setzen dabei entweder auf eine ausgewogene Indexverteilung oder sie bieten Spezialisierungs-Themen an. Die hier abgebildeten Spezialisierungs-Themen sind Dividendentitel, Nachhaltigkeit.

Der nach Volumen größte Index ist der vom Branchenführer MSCI "Emerging Markets Asia Index". Dieser enthält ca. 690 Unternehmen aus den Schwellenländern China, Taiwan, Indien, Korea, Thailand, Indonesien, Malaysia, Philippinen.

Japan
Als drittgrößte Industrie-Nation der Welt ist Japan nach der Definition der meisten Asien-Indizes kein Teil dieser Benchmarks. Die in der Liste vorkommenden ETF haben zur Verdeutlichung dieses Umstandes auch teilweise den Zusatz "ex Japan" im Namen. Aber auch bei den ETF, bei dem dies nicht im Namen steht, sind keine japanische Unternehmen in den ETF enthalten. Wer die Entwicklung dieser Volkswirtschaft mit abbilden möchte, der muss sich einen spezialisierten Japan-ETF zulegen.

Pazifik
Etwas andere geografische Schwerpunkte setzt der englische Indexanbieter FTSE. Er setzt auf auf die Pazifik-Region und fokussiert auf Australien - mit ca. 43% ein Indexschwergewicht, Neuseeland, Singapore sowie Korea und Hong Kong. Durch den Schwerpunkt auf Australien, ein Kontinent der reich an fossilen Rohstoffen ist, sind in diesem Index Unternehmen aus dem Rohstoff-Sektor übergewichtet.